Förderdiagnostik
  1. Unterrichtsbeobachtung
  2. Informelle Verfahren (Beobachtung durch Lehrkräfte)
  3. Testdiagnostische Verfahren
  4. Gespräche mit der Lehrkraft/dem Förderlehrer
  5. Gespräche mit den Eltern

→ Ziel ist es den sonderpädagogischen Förderbedarf festzustellen.

Beratung

Gespräche mit Lehrkräften und anderen für die Erziehung und das schulische Fortkommen wichtigen Personen

  1. Beratung der Lehrkraft, bezüglich möglicher Förderung und Unterstützung des Kindes innerhalb der Klasse
  2. Beratung der Eltern zu häuslicher Förderung und Unterstützung
  3. Beratung der Eltern bezüglich außerschulischer Förderung und Unterstützung für ihr Kind
  • Förderung (zeitlich begrenzte Maßnahme)
  1. Vor Ort an der Schule mit dem Kind (Erstellen eines Förderplanes)
  2. den Eltern häusliche Fördermaßnahmen an die Hand geben
  3. gemeinsamt mit der Lehrkraft schulische Fördermaßnahmen für das Kind erstellen
Koordination

der unterschiedlichen Förderangebote sowie der an der Förderung beteiligten Personen

 Begleitung von Kooperationsklassen

Betreuung einer feststehenden Gruppe von Kindern mit sonderpädagogischem Förderbedarf, die eine Grundschul- / Mittelschulklasse besuchen

 Fortbildung

von Lehrkräften zu (sonder-)pädagogisch relevanten Themen

Menü